top of page

Signs of life

Bunny on the Blue Sofa
 
6. Ein Sommer voller Glück

 

Gestern in der Früh brachte mir der kleine Marienkäfer

wohl eine glückliche Botschaft!

Was für eine? Das weiß ich nicht.

Still und strahlend genoss er den ganzen Nachmittag die Sommersonne auf dem Balkon.

 

Heute früh kam meine Muse wieder durchs Fenstern hinein

und küsste mich wach.

Ab diesen Moment fängt mein Morgen-Ritaul in sieben Schritte an:

das Fenster aufmachen,

gutes Kaffee kochen,

die Balkonblumen gießen,

ein Honigwaffeln auf dem Teller setzen,

den Kaffee in die Tasse geben

und zusammen mit meiner Muse am Tisch setzen

und über den Tagesablauf sprechen.

 

Heute in der Früh sah ich meinen Glücksbringen wieder:

getrocknet durch die Sommerhitze steht mein Marienkäfer immer noch da.

 

Dankbar werde ich immer an Dich denken.

Das ganze Glück dieser Erde bleibt nun ewig auf meinen kleinen roten Balkontisch,

denn sie kann nicht wieder wegfliegen. 

 

 

 

Berlin, 23.06.2023

***

5. Knapp

Ich habe keine Angst, wenn mir die Zeit knapp wird, denn ich habe eine Lösung:

Ich zoome in eine Minute ein,

bis sie ihren Weg auf die Milchstraße findet.

 

Ich habe keine Angst, wenn mir die Liebe knapp wird, denn ich kenne mich:

Vor dem Einschlafen sage ich mir ungeniert und laut, was ich träumen möchte.

 

Ich habe keine Angst, wenn mir das Brot knapp wird, denn ich weiß eins:

Meine Fettzellen lieben es gerne, wenn sie sich zusammenrücken.

 

Ich habe aber vor einer Sache Angst: 

wenn mein Denkhorizont knapp wird.

 

Wie siehst Du das alles, Bunny?

 

 

Berlin, 09.05.2023

***

4. Meine Muse ist eine Lerche

Jeden Morgen werde ich durch meine Muse erweckt;

in Gestalt eines Lichtsträhnchen kommt sie

durchs Fenster.

 

Kurz vor dem Mittag packt sie ihre Sachen ein und

verschwindet leise durch die Balkontür.

 

Es ist doch gut so; denn

abends kann ich Dir erzählen,

was sie an dem Tag mitgebracht hat.

 

Den nächsten Morgen freue ich mich schon in der Dunkelheit;

ich weiß ja, dass ich bald wachgeküsst werde.

Berlin, den 13.03.2023

***

3. Lesestunde aus dem Tagebuch

Heute Abend träume ich von einem Roaddream.

 

Auf dem Weg nach Süden

machen wir einen kleinen Halt

in meiner alten Heimat.

 

Alle Toastscheiben im Proviantkästchen sind goldbraun;

sie riechen so gut.

Aber Dein Duft ist auch gar nicht so schlecht;

blumig, krautig und nadelholzig.

Der wirkt ausgleichend bei meinen Emotionen.

Du bleibst auf meiner Haut,

um hoffnungsvolle Gefühle zu fördern.

 

Danke fürs Zuhören!

Gute Nacht!

 

Berlin, den 06.03.2023

***

2. Ausgezeichnetes Gehör

Während ich ihm erzählte,

wie meine Woche gelaufen ist,

bleib er standorttreu und hörte ganz gut zu.

Erst danach kam Bunny einen Schritt näher und sagte:

"Fürchte nicht!

Ich habe einen perfekten Überblick."

 

 

Berlin, den 11.02.2023

***

1. Silvesterabend

So ist es immer mit den Einzelgängern!

 

Mach Umwege, wenn nötig.

Bleib unsichtbar und regungslos,

wenn Du es so empfindest.

Nach der Tarnung reicht

ein kleiner Aufsprung bis zur Sonne!

Niemand kann Dein Revier verletzen,

solange Du es nicht erlaubst.

Daher bleib Dir treu!

Währenddessen bereite ich Dir

einen warmen und trockenen Raum vor.

Frohes Neues Jahr!

Berlin, den 31.12.2022

Copyright © 2023 by Sarvenaz Safari

Foto: Dirk Brzoska

bottom of page